So strahlt es in Plauen, Chemnitz und Zwickau

Zitat:

Ob W-Lan, Tablet, Handy oder Funkmast: Der Mensch ist von Dutzenden Geräte umgeben, die hochfrequente elektromagnetische Felder erzeugen. Ein Professor hat jetzt nachgemessen, wie dicht der Elektrosmog in einigen sächsischen Städten ist.

……

Aus den Daten geht hervor, dass in der Nähe von Funkmasten die hochfrequente elektromagnetische Belastung häufig etwas höher ist. In Chemnitz gilt das zum Beispiel für einige Abschnitte der Stollberger Straße. In Zwickau trifft das unter anderem auf Teile der Lengenfelder Straße zu, in Plauen auf ein Stück der Straße der Deutschen Einheit.

Ende Zitat

Es wird hier bewusst oder unbewusste der Eindruck erzeugt, dass diese hochfrequenten Strahlungen, als interaktive Karte abrufbar, so als Faktum für den persönlichen Belastungebereich herangezogen werden kann. Vor allem wird die Einhaltung der Grenzwerte hervorgehoben.

Jedoch sind diese Ergebnisse nicht für den Einzelnen nutzbar, sie sind zu allgemein und nur auf den bemessenen Zeitpunkt und den Ort der Messung anwendbar.

Gemessen wurde mit einer speziellen Messeinrichtung auf einem Fahrzeugdach. Die Einrichtung und das Messverfahren wird nicht weiter beschrieben. Dass die Grenzwerte der BImSchV (BundesImmissionsSchutzVerordnung) eingehalten werden, ist kein Wunder, wurden diese doch von einem privatem Verein mobilfunknaher Firmen und Personen so hoch gesteckt, wie es in der Welt einzigartig ist.

Die Belastungen werden auf dem Straßenniveau gemessen und nicht erst in 10 bis 15 m ändert sich diese, sondern es passiert innerhalb weniger Meter und es passiert ständig, denn so eine Messung ist nur für den bemessenen Zeitpunkt gültig, abhängig auch von der Anzahl der Nutzer in den speziellen Netzen. Sie haben dies beim Telefonieren mit einem Handy bestimmt auch schon bemerkt, wenn die Verbindung nicht optimal ist und sich dass innerhalb kurzer Abstände ändert.

Was soll also eine solche Meldung – Augenauswischerei, Verharmlosung.

Das gesundheitliche Problematiken nicht angesprochen werden, weil nicht nachgewiesen, ist auch eine eindeutig mobilfunkkonforme Meinung. Es gibt genügend Studien, die eine Gesundheitsrelevanz nachweisen – sie finden dies bei Interesse hier bei der Kompetenzinitiative.

Quelle:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/So-strahlt-es-in-Plauen-Chemnitz-und-Zwickau-artikel9475513.php

Dieser Beitrag wurde unter Baubiologie, Elektrosmog, Gesundheit, Informationen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.