Bauplatzuntersuchung + Baubegleitung

Vorher wissen, wo man gut baut…

ist dann von Vorteil, wenn man noch alle Optionen auf dem gewünschten Grundstück offen hat.

So kann man bereits vor der ersten Zeichnung des Architekten berücksichtigen, welche Abmessungen ein Haus haben soll und wie es in die Gegebenheiten gut eingepasst werden kann.

Baubiologie Plauen - Durch Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten eines Grundstückes und deren Berücksichtigung in der Planungsphase kann man aufwendige Sanierungen vermeiden.©RW

Natürliche Störungen (Wasseradern, Gesteinsbrüche etc.), Radioaktivität (-> RADON-Gas ), Störungen aus naheliegenden Hochspannungs- und Niederspannungleitungen, Trafostationen, Straßenbahn- und/oder Eisenbahnverkehr, Funkanlagen (Mobilfunkantennen, Radar, Radio- und Fernsehsender, WLAN und DECT-Telefone von Nachbarn) können bereits vor der Grundsteinlegung durch eine Bauplatzuntersuchung und Vermessung für Kinderzimmer, Schlafräume und Arbeitszimmer vermieden bzw. reduziert werden.

Dies gilt natürlich auch, wenn bereits das Baufenster, die Bauart, die Gebäudeausrichtung und der Grundriss festgelegt sind.

Gleichzeitig kann eine Baustoffoptimierung bereits abschirmende Eigenschaften schaffen, welche aufwendige spätere Sanierungen vermeiden oder reduzieren (leider entwickelt sich die Technik in diesem Bereich sehr schnell).

Stellt sich dabei heraus, dass bestimmte Bereiche des Grundstücks stärker belastet sind als andere, kann noch in der Planungsphase darauf Rücksicht genommen werden.

Deshalb vorausschauend bauen !

Eine einmalige baubiologische Bauplatzuntersuchung kann dabei zukünftige Risiken reduzieren. Agieren ist besser als reagieren und dabei weitaus kostengünstiger, als spätere Sanierungen!

Ein Architekt hat das Wissen und das Können, Häuser zu bauen.

Ich habe das Wissen und die Sensibilität, den richtigen Platz dafür zu finden.

Baubegleitung

Es geht um Zusammenarbeit mit dem Architekten und Ihnen als Bauherren und späteren Nutzer, niemals gegen einen Beteiligten.

Wenn Sie wollen, kontrollieren wir auch während der Bauphase, dass Ihre Vorgaben bezüglich Baustoffe und Verarbietung eingehalten werden. Art und Umfang werden gemeinsam, auch zusammen mit dem Architekten, abgestimmt.

Bevor die endgültigen Wandoberflächen hergestellt werden, kann durch erneute oder auch eine erste Messung der vorhandenen Strahlungen im hochfrequenten Bereich, durch Mobilfunktechnik, WLAN, DECT von Anliegern, ein Abschirmungskonzept für die Schlafplätze/Arbeitsplätze erarbeitet und noch kostengünstig realisiert werden. Somit können spätere, meist aufwendigere Sanierungen vermieden werden, welche vielleicht erst durch Nutzungsbeeinträchtigungen erkannt bzw. notwendig werden.

Bitte melden Sie Ihren Bedarf per Mail/Telefon oder nutzen Sie die Kontaktseite!

Schreibe einen Kommentar