Änderungen Formaldehyd und Acetaldehyd in 2020

Die Europäische Chemikalien-Agentur (European Chemicals Agency ECHA) hat mit Wirkung zum 1. Mai 2020 die Stoffverbindung Acetaldehyd als „1 B Carcinogen“ eingestuft. Damit stellt die ECHA Acetaldehyd mit Blick auf die Karzinogenität auf die gleiche Stufe wie Formaldehyd.

Die Bund-/Länder Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit hat in seiner letzten Sitzung im September 2019 entschieden, dass an dem Umstellungszeitpunkt 1. Januar 2020 für die neue Referenz-Messmethodik gemäß DIN EN 16516 und die damit einhergehende faktische Absenkung des Material-Grenzwertes für Formaldehyd von derzeit 0,1 auf 0,05 ppm festgehalten wird.

Quelle: Tischler News 4.Q. 2019 Ausgabe 93

Veröffentlicht unter Baubiologie, Gesundheit, Informationen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Smartphones: Besser auch NFC abschalten

Wie bekannt ist, sollte man bei Smartphones möglichst „Mobile Daten aus“ aktivieren, um die eigenständigen Aktivitäten des Smartphones im Internet zu unterbinden.

Es gibt – neben Strahlungsaspsekten – einen weiteren gewichtigen Grund, warum man auch NFC (Near Field Communication) abschalten sollte.
Mehr hierzu gibt es in dem SWR-Beitrag „Vorsicht Verbrechen“

unter

Veröffentlicht unter Elektrosmog, Informationen, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Smartphones 2040 die größten Klimakiller“

Kanadische Forscher warnen: „Der CO2-Ausstoß von Smartphones bedroht die Umwelt,  Schuld daran ist der weltweite Datenrausch der Handynutzer.“ Nicht erwähnt ist der Erwärmungseffekt der Umwelt durch die Wirkung der Mikrowellen. Darüber sollte gesprochen und auch geforscht werden …

und nicht erwähnt sind auch die steigenden Energieanforderungen durch beständiges notwendiges Aufladen der Geräte.

Ein wenig beachteter Bericht aus Mai 2019:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/smartphones-2040-groesste-klimakiller-100.html

Veröffentlicht unter Elektrosmog, Gesundheit, Informationen, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klimakrise: Anpacken statt kapitulieren!

Wir BürgerInnen schauen nicht mehr länger zu, wie die Regierung unsere Zukunft verheizt. Wir setzen ihr deshalb eine Frist: Bis zum 29. November, also zur Halbzeitbilanz der Großen Koalition und zu Beginn der Weltklimakonferenz, muss sie ein wirksames Klimapaket und -gesetz beschließen!

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/klimakrise-anpacken-statt-kapitulieren.html

Veröffentlicht unter Baubiologie | Hinterlasse einen Kommentar

EMF-Info der WHO (engl.)

EMF WHO

This incredible document from an ex UN worker is a must read

Exposes Industry infiltration. Intentional ignorance. Denial of the science. Disregard for humanity.

https://olgasheean.com/wp-content/uploads/2017/02/WHO-setting-the-standard-for-a-wireless-world-of-harm.pdf

Veröffentlicht unter Baubiologie | Hinterlasse einen Kommentar

Umweltschutz fängt zu Hause an

Es reicht nicht die Initiativen anderer gut zu finden, sondern man muss selbst etwas für seine Umwelt und damit für seine Gesundheit tun. Es fängt im Kleinen an, zu Hause, nicht beim gesponserten Überqueren des Ozeans …. es gibt sehr viele Möglichkeiten.

Deutschland galt einmal als sauber, was daraus geworden ist sieht man täglich. Auffallend wird es, wenn man aus dem Ausland wieder nach Hause kommt, egal ob aus Afrika (wo in vielen Ländern die Verwendung von Plastiktüten verboten ist) oder aus Mallorca.

Kippen, Zigarettenschachteln auf Straßen, Parkplätzen und öffentlichen Plätzen, Müll im Wald, im See und Bach – in Deutschland leider die Realität. Sehr hohe Strafen sorgen in anderen Ländern schon lange für eine Erhöhung des Umweltbewusstseins und dies auch bei der Industrie oder dem Supermarkt. Mit dem Verbot von Plastik in Wattestäbchen wird man dies wohl auch hier bald erreichen?!

Elektroauto ist angesagt. Woher die Rohstoffe für Batterien z.B. seltenen Erden kommen, wie sie abgebaut werden, wie die Menschen dort arbeiten und leben müssen, woher der Strom kommt, wieviel Landschaft zerstört, wieviel Wasser verbraucht wird – da schweigt man lieber. Da baut man in Stuttgard PS-Boliden s. ADAC- Motorwelt um Kunden für Elektromobilität zu „begeistern“ – das ist aktiver Umweltschutz – bei einen „grünen“ Landeschef!

Gesundheit wird groß geschrieben, lässt sich doch auf Kosten anderer viel Geld damit verdienen. Sehen Sie sich an, wie Tiere für den Profit gequält werden: ( FAKT vom 15.10.2019 – ARD- Mediathek ) oder in den zahllosen Massentierhaltungen. Wo bleibt das Verbot solchen Tuns durch Umweltminister oder Ministerpäsidenten, egal ob „grün oder andersfarbig“, noch dazu wo es doch Gesetze gibt.

Veröffentlicht unter Baubiologie, Gesundheit, Schadstoffe/Wohngifte, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Belastete Pilze: Tschernobyl ist noch nicht gegessen

auch 33 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl können Waldprodukte wie Pilze und Wild noch stark radioaktiv belastet sein.

Deshalb führt das Umweltinstitut stichprobenartig Lebensmittelmessungen durch.

In einer in einem Supermarkt gezogenen Probe von Pfifferlingen aus Weißrussland haben wir am vergangenen Donnerstag eine erhöhte Radioaktivität von 866 Becquerel pro Kilogramm (Bq/kg) Caesium-137 gemessen.

Dieser Wert liegt knapp 50 Prozent über dem EU-weiten Grenzwert von 600 Bq/kg und beträgt mehr als das Achtfache des derzeit für Importe aus Japan zulässigen Werts.

Den Befund haben wir umgehend der Supermarktkette sowie den zuständigen Landesämtern für Lebensmittelsicherheit gemeldet. Die Pilze der untersuchten Charge sind seit vergangenen Freitag nicht mehr im Regal. In weiteren Stichproben stellten wir eine geringere radioaktive Belastung unter 220 Bq/kg fest.

Die akute Gefahr ist im konkreten Fall trotz Überschreitung des Grenzwerts als gering einzustufen, da Pilze in der Regel nur in kleinen Mengen verzehrt werden.

Quelle: Umweltinstitut.org

Veröffentlicht unter Baubiologie, Gesundheit, Radon / Radioaktivität, Schadstoffe/Wohngifte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

„Kinder hüten per Smartphone – Babysicherheit wird digitaler“

heise v. 19.09.19:
Auszug:
„Warnung von Kinderärzten
Etwas anders sehen Kinderärzte die Produkt-Neuheiten: „Allein das Angebot dieser unnötigen Geräte suggeriert eine Gefahr für das Kind, die einfach nicht vorhanden ist, und die Notwendigkeit, die Geräte auch anzuschaffen“, kritisiert Burkhard Rodeck, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ). Ihm zufolge sollten solche Geräte nur verwendet werden, wenn es medizinisch notwendig ist.“
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kinder-hueten-per-Smartphone-Baby-Sicherheit-wird-digitaler-4533643.html

Veröffentlicht unter Elektrosmog, Gesundheit, Informationen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Diagnose Funk e.V. bezieht Stellung zu den Ergebnissen der Stiftung Warentest zum Risiko Handy


Nach der umfangreichen Analyse des Artikels „Wie riskant ist Handystrahlung?“ der Stiftung Warentest in der test-Heft-Ausgabe vom September 2019 veröffentlichte die
Verbraucherschutzorganisation diagnose:funk sowohl eine kritische Pressemitteilung, als
auch ihre eigene ausführliche Analyse des Artikels unter dem provokanten Titel „Voll
daneben oder wie bestellt?“.

Sie kam im Gegensatz zur Stiftung Warentest keinesfalls zu dem Ergebnis, dass der
aktuellen Forschungslage zu den Gesundheitsfolgen durch Mobilfunk-Strahlung eine
Unbedenklichkeit bescheinigt werden könne.

„Was sich ‚Stiftung Warentest‘ mit dem Artikel über riskante Handystrahlung im
September-Heft geleistet hat, ist wirklich krass und weit jenseits der wissenschaftlichen
Erkenntnisse“, sagte Jörn Gutbier, Vorsitzender von diagnose:funk in der Pressemeldung
vom 04.09.2019.

Der Verband Baubiologie unterstützt die Forderungen von diagnose:funk an die
Chefredaktion von ‚Stiftung Warentest‘, die sie beratenden Experten und ggf. deren
Verbindungen zur Mobilfunk-Industrie öffentlich zu benennen sowie darzulegen, wie es zur selektiven Studienauswahl und zur verfälschten Interpretation der Studien kam.
Die Pressemitteilung und den Artikel „Voll daneben oder wie bestellt?“ findet Ihr hier auf
der Homepage von diagnose:funk.


Zum Artikel der Stiftung Warentest geht es hier. Der komplette Artikel ist kostenpflichtig im Download erhältlich.

Veröffentlicht unter Baubiologie | Hinterlasse einen Kommentar

War-Gaming für den Profit. Mobilfunkstrahlung, Krebsgefahr & Industrielobbyismus

Veröffentlicht unter Baubiologie, Elektrosmog, Gesundheit, Informationen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar